Schule/Schulkindergarten in Kürze


Schulträger: Landkreis Esslingen
Schüler:

Abteilung mit Förderschwerpunkt Sprache: 6 Klassen (ca. 12 Schüler je Klasse)

Abteilung mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung: 7 Klassen (ca. 6 Schüler je Klasse)

Schulkindergarten: 1 Gruppe (ca. 12 Kinder)

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschrift:

Verbundschule Dettingen

Albert-Schüle-Weg 26

73265 Dettingen

Tel.: 07021/737375-0

Fax: 07021/737375-104

Link zum eMail-Kontaktformular

MitarbeiterInnen:

Betreuende Kräfte, Fachlehrkräfte Sonderpädagogik, Hausmeister, Krankenschwestern, Küchenpersonal, MitarbeiterInnen im freiwilligen sozialen Jahr, Reinigungspersonal, Schulbegleitungen, Schulsozialarbeiterin, SonderschullehrerInnen, Verwaltungsangestellte

 

 

Schulbezirk:

Östlicher Teil des Landkreises Esslingen („Altkreis“ Nürtingen)

 

 

Die Verbundschule Dettingen ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) und versteht sich als Teil eines inklusiven Schulsystems. Die Schule wurde im April 2007 neu eröffnet. In einer für Baden-Württemberg einmaligen Kon­zeption werden Schülerinnen und Schüler des SBBZ Sprache und Schülerinnen und Schüler des SBBZ körperliche und motorische Entwicklung in zwei eigenständigen Abteilung­en nach den jeweiligen Lehrplänen unterrichtet.

Angegliedert ist der selbstständige Schulkindergarten für sprachbehinderte Kinder.


Die Konzeption der Verbundschule stellt die Mög­lichkeit des sozialen Lernens in den Mittelpunkt. Kinder mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten können sich un­befangen begegnen und mit- und voneinander lernen.

Im Rahmen der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung (ILEB) werden, ausgehend von den Interessen, Bedürfnissen und Potenzialen des einzelnen Kindes, individuelle Bildungsangebote innerhalb und außerhalb von Kindergarten und Schule entwickelt.

Dies geschieht in einem kooperativen Abstimmungsprozess von Lehrkräften, Eltern und je nach Möglichkeit dem jungen Menschen selbst. Ziel ist ein Höchstmaß an Aktivität und gesellschaftlicher Teilhabe.

Die Beratungsstellen beider Abteilungen bieten differenzierte Beratungs- und Unterstützungsangebote für alle Betroffenen an. Das Spektrum reicht von Informationsgesprächen über Einzelförderstunden bis hin zu Eltern-Kind – Gruppen.

Der sonderpädagogische Dienst begleitet Kinder mit sonderpädagogischem Bildungsanspruch oder Unterstützungsbedarf, die inklusiv in Regelschulen unterrichtet werden. Dies erfolgt sowohl durch direkte Begleitung vor Ort als auch durch Beratung der Regelschullehrkräfte.